Streicherakademie Bozen - Streicherklänge auf höchstem Niveau

Die Streicherakademie Bozen wurde 1987 vom Südtiroler Musikverein ins Leben gerufen. Die Idee dazu kam vom künstlerischen Leiter des Ensembles, dem Geiger und Professor am Bozner Konservatorium, Georg Egger. Die Streicherakademie setzt sich vorwiegend aus Südtiroler Musikern zusammen, die ihre reiche Kammermusik- und Orchestererfahrung in bedeutenden Ensembles im In- und Ausland aufweisen können und ihre Erfahrungen an Nachwuchsmusiker weitergeben.

Streicherakademie Bozen Meist musiziert die Streicherakademie ohne Dirigent. Da einige Musiker auch Mitglieder der Klassischen Philharmonie Stuttgart sind, hat sich eine engere Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Frieder Bernius entwickelt.

Neben den Sommerkonzerten des Ensembles wird die Streicherakademie auch regelmäßig zu bedeutenden Festivals und Konzertreihen, wie der Salzburger Mozartwoche, den Gustav-Mahler-Wochen in Toblach oder den Engadiner Festwochen eingeladen.

Das Südtiroler Ensemble arbeitet regelmäßig mit bekannten Solisten wie Sergio Azzolini, Juliane Banse, Eduard Brunner, Giuliano Carmignola, Mirijam Contzen, Ingeborg Danz, Christian Gerhaher, Alexander Gilman, Dietrich Henschel, Heinz Holliger, Diethelm Jonas, Louis Lortie, Antonio Meneses, Sabine und Wolfgang Meyer, Thomas Quasthoff, Birgit Remmert, Sibylla Rubens, Andràs Schiff, Yeree Suh, Radovan Vlatkovic, Wen-Sinn Yang, Ruth Ziesak.

Das breite Repertoire des Ensembles reicht von Bach, Händel, Zelenka über Schubert-Mahler "Der Tod und das Mädchen" und Mendelssohn bis Britten, Bartók, Strawinsky, Schönberg, Schnebel und Stuppner.


Der Südtiroler Musikverein dankt folgenden Körperschaften und Sponsoren für die finanzielle Unterstützung:

Südtiroler Landesregierung-Abteilung Kultur
Region Trentino-Südtirol
Gemeinde Bozen
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Raiffeisenkasse Ritten
Südtiroler Volksbank

Künstlerische Leitung
Georg Egger
Druckversion Druckversion